Libertäres Zentrum "Schwarze Katze" +49 40 78800783 Fettstaße 23 20357HH Germany

Freie ArbeiterInnen Union (FAU-IAA) Hamburg

FAU-IAA

Diese Seite ist nicht mehr aktuell. Die neue Seite der FAU-Hamburg findet ihr unter hamburg.fau.org

Was will die FAU?

Wir Anarcho-Syndikalisten haben die herrschaftslose, ausbeutungsfreie auf Selbstverwaltung begründete Gesellschaft als Ziel. Die Selbstbestimmung in allen Lebensbereichen ist die grundlegende Idee des Anarcho-Syndikalismus.

Daher lehnen wir die Organisierung unserer Interessen in zentralistisch aufgebauten Organisationen ab, da diese stets Machtkonzentration und Hierarchie bedeuten. Weder soll noch kann mensch mit Stellvertreterinnenpolitik, wie z. B. von reformistischen Gewerkschaften, Parteien und Kirchen betrieben wird, unsere Interessen durchsetzen. Dagegen sind wir direkt und indirekt lohnabhängigen Menschen für die Selbstorganisation in unabhängigen Gruppen. Diese sind bundesweit (in der FAU) und international (in der IAA) zusammengeschlossen

Zur Durchsetzung unserer Ziele und Förderungen dienen uns sämtliche Mittel der DIREKTEN AKTION, wie z. B. Besetzungen, Boykotts, Streiks etc. Im Gegensatz dazu lehnen wir indirekte Mittel wie die parlamentarische Tätigkeit in jeglicher Form ab. Mit dieser Art von Organisierung verbinden wir die Möglichkeit, Vereinzelung und Perspektivlosigkeit aufzuheben und so für eine revolutionäre Veränderung auf freiheitlicher Grundlage zu kämpfen.

Da die Macht und die Stärke des kapitalistischen Systems in der privaten bzw. staatlichen Verfügungsgewalt über die Produktionsmittel und in der tagtäglichen Ausbeutung der arbeitenden Klasse begründet sind, ist der ökonomische Bereich der Hauptansatzpunkt für den antikapitalistischen Kampf. Revolutionäre Arbeit in den Betrieben trifft den Kapitalismus nicht nur in seinen Erscheinungsformen, sondern an seiner Wurzel. Diese Arbeit kann nur erfolgreich sein, wenn in allen gesellschaftlichen Bereichen gleichzeitig revolutionäre Arbeit geleistet wird, da alle Kämpfe in einer Wechselbeziehung zueinander stehen.

Alle Menschen, die in diesem Sinne mit uns zusammenarbeiten wollen, sind uns willkommen.

Kontakt zur FAU Ortsgruppe Hamburg:


Offenes Treffen: Freitags 19 bis 21 Uhr

Links:

Presse-Erklärungen der FAU-Hamburg:

Termine

Aktuelles

FAU - 13. Mai 2016
Die FAU-Hamburg hat sich eine neue Seite gegeben. Von nun an erreicht ihr uns unter hamburg.fau.org..
FAU - 27. November 2015
Die Krise wird zum Dauerzustand: Bankenkrise, Wirtschaftskrise, Euro-Krise, 'Flüchtlingskrise'. In dieser Situation werden, insbesondere von Seiten der traditionellen Linken, gerne Alternativen für staatliches Handeln formuliert und gefordert. 'Die Politik' oder der Staat müsse dies oder das tun, so oder so reagieren, statt weiter gescheiterten neoliberalen Konzepten zu folgen, bräuchte es einen neuen Keynesianismus, etc.
FAU - 9. Juli 2014
Die Initiative Gastro-Lohn Hamburg (bestehend aus Einzelpersonen, FAU Hamburg und IWW Hamburg) erstellt derzeit einen Lohnspiegel für die Hamburger Gastronomie. In diesem werden tabellarisch Löhne und Arbeitsbedingungen gegenübergestellt. Zum einen sollen dadurch Angestellte, z.B. für Lohnverhandlungen, die nötigen Fakten zur Hand haben und zum anderen soll so die Entscheidung, wo das Bier oder der Kaffee getrunken wird, erleichtert werden.
Gleichzeitig sollen die Mißstände hinsichtlich der Arbeitsbedingungen in den Fokus gerückt werden. Gerade in der Gastronomie sind oft grundlegende Rechte, wie Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und bezahlter Urlaub, nicht gegeben, werden aber auch nicht eingefordert.

Seite 1 von 10   »

Impressum Sitemap